Donnerstag, 15. April 2021, 00:59 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Boots-Angler-Club e.V. Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 24. November 2004

Beiträge: 1 855

1

Samstag, 13. Februar 2010, 18:05

Alu Boot selbst bauen?

Hallo BACler,
wenn wir schon nicht fischen können, kann man ja mal ein bischen träumen. Mein Traum ist schon lange, einmal ein Boot von grund auf selbst auszubauen. Nun habe ich etwas gefunden, was ich Euch einmal zeigen möchte. Vielleicht ist es ja für den einen oder anderen ganz interessant. Es handelt sich um ein Unternehmen, welches amerikanische Bootsrisse in Aluminium als Bausätze fertigt. Ich habe schon einmal mit der Firma in Holland kontakt gehabt und etwas weitere Infos eingeholt. Die Teile werden also schweißfertig geformt und mit einer ausführlichen Anleitung abgegeben. Der gesamte Innenausbau, einschließlich fenster und Türen muß selbst geleistet werden, wobei diese Teile von der Firma günstig besorgt werden können. Hier der Link:

http://www.brebv.com

Wenn man auf "Specma" geht, findet man eine Auswahl von Rissen. Es sind aber längst nicht alle Möglichkeiten. Die Firma bietet weitere Risse an und kann auch Modifikationen leisten, die mit geringen oder auch keinem Aufpreis leistbar sind. Um einmal einen Eindruck zu bekommen, habe ich mir einmal ein Boot genauer angeschaut und Spezifikationen senden lassen. Die Alaskan 23, deren Einzelheiten auf den PDF Dateien zu sehen sind, kostet als Bausatz 11.500 Euro plus Märchensteuer.
Wie gesagt - mal was zum träumen.
Schade, die Grundrißzeichnung ist hier zu groß. Bekomme ich nicht rein. Wer sie haben will, kurz bescheid geben.
»dolfin« hat folgende Dateien angehängt:
Petri Heil und immer eine gute Rückkehr in den Hafen!

allroundangler

BAC Member

Registrierungsdatum: 1. Januar 2008

Beiträge: 643

Wohnort: Zarpen

Beruf: Selbstständig

2

Samstag, 13. Februar 2010, 18:36

Aus Holz?

Moin Dolfin,

sind die Baupläne fähig für stitch and glue oder bekommt man den nur den Bausatz ?



Mfg Kay
Freundliche Grüße von der Küste ,Kay

Team Baltic Nomad

Bornholm Trolling Masters 2014 , Startnummer 115
Bornholm Trolling Masters 2015, Startnummer 112
Bornholm Trolling Masters 2017 , Startnummer 153
Bornholm Trolling Masters 2018, Startnummer 194


Baltic Nomad DF6486 / MMSI 211523580

http://www.trollingtreff.de

Registrierungsdatum: 24. November 2004

Beiträge: 1 855

3

Samstag, 13. Februar 2010, 19:24

Die sind auf Alu ausgelegt.
Petri Heil und immer eine gute Rückkehr in den Hafen!

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2008

Beiträge: 175

Wohnort: Stralsund

4

Samstag, 13. Februar 2010, 21:54

Schöne Seite

Das ORCA 24 oder Sportfisher 23 sieht 8o leider sind keine Preise für die Boote zu finden :c

was mir Sorgen machen würde, die Breite der Boote. Muß man nicht ab eine Breite von 2,56m eine Sondergenehmigung zum Transport haben?

Registrierungsdatum: 24. November 2004

Beiträge: 1 855

5

Samstag, 13. Februar 2010, 22:31

2,59 sind die Obergrenze...
Zum Preis kann ich nicht ganz genau was sagen. Aber das Alaskan23 kostet 11.500 plus Mwst. Da werden die beiden nicht weit weg sein.
Aber sind schon geil die Teile - oder?
Petri
Petri Heil und immer eine gute Rückkehr in den Hafen!

Dorschminister

BAC Member

Registrierungsdatum: 20. April 2008

Beiträge: 126

Wohnort: Lübeck

Beruf: Hausmeister

6

Samstag, 13. Februar 2010, 22:37

Hallo BACler,
wenn wir schon nicht fischen können, kann man ja mal ein bischen träumen. Mein Traum ist schon lange, einmal ein Boot von grund auf selbst auszubauen.
Moin Dolfin,
tu Dir kein Zwang an, ich bin für jede helfende Hand dankbar :thumbsup:



Gruß Steffen

Registrierungsdatum: 21. November 2004

Beiträge: 797

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Prokurist

7

Samstag, 13. Februar 2010, 23:04

Uffe , hier im Forum unterwegs als Ufling, hat so etwas schon mal zusammengebaut. Hier gibbet nähere Infos.
Gruß
Klaus









Blackout DK 7530 / MMSI 211637420

Registrierungsdatum: 24. November 2004

Beiträge: 1 855

8

Samstag, 13. Februar 2010, 23:12

Ja Klaus,
Uffe hat allerdings sein gesamtes Konzept allein entwickelt. Er hat eigene Pläne gemacht, diese umgesetzt, die Teile selbst geschnitten und geformt und das Boot zusammengebaut. Ich habe mich auch mit ihm über diese Geschichte unterhalten.
Steffen,
pflanz Blumen rein... :thumbsup: Die brauchen auch nur gaanz wenig Erde da drin.
Petri
Petri Heil und immer eine gute Rückkehr in den Hafen!

Dorschminister

BAC Member

Registrierungsdatum: 20. April 2008

Beiträge: 126

Wohnort: Lübeck

Beruf: Hausmeister

9

Samstag, 13. Februar 2010, 23:23

Das war jetzt aber nicht lieb von Dir :c

Hansi

BAC Member

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2006

Beiträge: 1 524

Wohnort: Lübeck

Beruf: Klempner+Drucker

10

Sonntag, 14. Februar 2010, 02:46

Moin das sieht doch gar nicht so schlecht aus ,ist das Boot rein aus GFK oder Speerholz mit GFK überzogen? .Erstmal alles was schlecht ist weg und dann neu aufrüsten Und dann der Fantasie freien Lauf lassen ,natürlich nur so das es auch Safty first ist und dann gibt es ein funktionelles und schönes Trollingboot.Also ran an das Teil ,wenn man Ausdauer und Sachverstand hat.
Weht der Wind von Westen ,beißen die Mefos am besten. #f Viele Grüße Hansi #h







Sammy DK2572

Registrierungsdatum: 24. November 2004

Beiträge: 1 855

11

Sonntag, 14. Februar 2010, 09:57

Ups,
war das ernst gemeint? Na dann viel Spaß. Aber ich hätts ja erkennen müssen, die Trollingbar liegt ja schon drauf.... #c Also nix fur ungut. Ich hatte aber auch was anderes gemeint.
Petri
Petri Heil und immer eine gute Rückkehr in den Hafen!

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

Beiträge: 468

12

Sonntag, 14. Februar 2010, 11:15

Hallo Hans,
muss da selbst zusammengeschweißt werden?
Team Hangover

Registrierungsdatum: 24. November 2004

Beiträge: 1 855

13

Sonntag, 14. Februar 2010, 11:43

Hallo Thorsten,
ja, die Schweißarbeiten mußt du selbst erledigen (lassen). Ich habe mich mit der Firma auch zu diesem Thema unterhalten. Die rechnen mit etwa 100 Arbeitstunden für den Zusammenbau (Schweiß- und Nebenarbeiten). Sonst wäre ja solch ein Preis auch kaum realisierbar. Aber gerade dieser Zusammenbau bietet einem ja die Gelegenheiten, jede kleine Installation so vorzunehmen, wie man es haben möchte.
Petri
Petri Heil und immer eine gute Rückkehr in den Hafen!

Torsk1

BAC Member

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2007

Beiträge: 24

Wohnort: Flensburg

14

Sonntag, 14. Februar 2010, 12:01

Das wäre ja was für mich gewesen,schade das kommt ein wenig zu spät. Ich wusste aber auch erlich gesagt garnicht das es sone Bausätze zu kaufen gibt. Der Rumpf sieht Klasse aus #6

Ein Kollege von mir baut sich gerade ein Boot aus Alu, ich bin mal gespannt wie es ausschaut wenn es fertig ist.

Gruß Kim

Axel

BAC Member

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

Beiträge: 98

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Selbstständig

15

Sonntag, 14. Februar 2010, 13:05

Moin moin,
das sind schöne Boote.Ich finde Alu ist auch ein Supermaterial.Hast Du Dir mal McLay Boats und Anytec-Boote angeschaut?Ich habe ,bevor ich mir meine Starcabin von Silver gekauft habe, lange nach Alubooten mit Kabine Ausschau gehalten, die noch einigermaßen bezahlbar waren.Allerdings kostet ein Selbstbau sehr viel Zeit.Ich habe mal einen Knickspant aus Marinesperrholz selber gebaut,der anschließend mit klarem Epoxy überlaminiert wurde.Das Boot ist gut geworden,ich hätte aber für die Kosten auch ein Boot kaufen können.Wenn wäre es ratsam sich das Kasko schweißen zu lassen und nur den Ausbau zu machen.Das würde ich mit großem Interesse verfolgen.
Gruß Axel

Registrierungsdatum: 24. November 2004

Beiträge: 1 855

16

Sonntag, 14. Februar 2010, 14:34

Hallo,
nicht das ich hier falsch verstanden werde. Es ist ein Traum, der immer nochmal so für mich im Hintergrund abläuft. Irgendwann einmal so etwas zu beginnen. Es ist aber keine konkrete Planung. Zwei Söhne im Studium sind auch nicht gerade der Zeitpunkt, wo Vater an so etwas denken kann. Mir gings hier um ein paar Ideen und Gedanken. Da ich weiß, das sich der eine oder andere sicher mit ähnlichen Gedanken plagt, hab ich es einfach hier einmal reingestellt. Nix weiter zur Zeit.
Petri
Petri Heil und immer eine gute Rückkehr in den Hafen!

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2008

Beiträge: 175

Wohnort: Stralsund

17

Sonntag, 14. Februar 2010, 17:25

Einen solchen Traum haben wohl einige hier glaube ich #l Das wäre ein Projekt für 2-3 Leute die sich zusammen ein Boot anschaffen wollen, da könnte dann jeder seine Vorstellungen einbringen. Muß einen Profi (evtl. Firma) das Boot zusammen schweißen oder könnte man das auch selber machen (habe das mal vor langer langer Zeit :Dgelernt) Wie würde es sich dann mit der Abnahme verhalten wenn man es alleine zusammen geschweißt hat, man stelle sich nur vor das ein zwei Schweißnähte aufgehen (was bei einer Firma auch passieren kann) und das Boot sinkt. Jedenfalls ist es eine feine Seite und ich ertappe mich dabei wie ich immer öfters drauf rumschnüffel :whistling:

Registrierungsdatum: 24. November 2004

Beiträge: 1 855

18

Sonntag, 14. Februar 2010, 18:02

Die gesamte Charge ist paßgenau geschnitten, es sind viele Punkte/Flächen extra gekennzeichnet und es gibt eine ausführliche Montageanleitung dazu. Ich meine, es kann dir niemand verbieten, dieses Teil selbst zu schweißen. Die Zertifizierung wird ja auch mitgeliefert. Man kann ja durchaus weitere Sicherheiten einbauen. Raum für weitere abgeschlossene Auftriebskörper, gutes Wassermanagement und Einbau entsprechender Pumpen. Dann sollte man schon ziemlich sicher sein. Das mal ne Naht irgendwo schlechter wird und das Boot Wasser zieht ist auch schon bei anderen Alubooten passiert.
Es gibt jau auch noch eine Unzahl von weiteren Rissen, die diese Firma liefert. Alles Boote, die sorgfältig geplant und von einem Dutzend Firmen vertrieben werden.
Petri
Petri Heil und immer eine gute Rückkehr in den Hafen!

Registrierungsdatum: 31. Januar 2007

Beiträge: 47

Wohnort: Middelfart DK

Beruf: Ingeniöer

19

Sonntag, 14. Februar 2010, 19:44

Hallo Dolfin

Die rechnen mit etwa 100 Arbeitstunden für den Zusammenbau (Schweiß- und Nebenarbeiten).


Ich werde 150-200 Stunden sagen wenn sie ein fertig „kit“ kaufen, es ist oft 2 Personen notwendig zu sein.

Im Moment habe ich ungefähr 280 Stunden im mein Projekt, dazu ungefähr 300 Stunden vor CAD Programm..
Sie können hier ein menge Bilder sehen http://picasaweb.google.com/TeamUfling/AluAngler6605#
....zu träumen ist zu leben :]

Registrierungsdatum: 21. November 2004

Beiträge: 797

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Prokurist

20

Sonntag, 14. Februar 2010, 19:51

Hallo Uffe, Dein Boot schaue ich mir gerne im Sommer mal an.
Gruß
Klaus









Blackout DK 7530 / MMSI 211637420

Ähnliche Themen